Talent Career - We can have it!

Talent Career – Nr. 8/2016, Seite 49
Autorin: Helena Trachsel, Leiterin Fachstelle für Gleichstellung von Frau und Mann des Kantons Zürich

We can have it!

 


Gute Nachricht für Frauen
Die gute Nachricht ist, dass Frauen selber viel zur Verwirklichung ihrer Möglichkeiten und Rechte tun können. Frauen müssen ihren Mut und Willen für ihre Gleichstellung kundtun, ihre Träume realisieren und ihr Wissen um innere und äussere Barrieren gezielt einsetzen.

Zudem braucht es Frauen in Entscheidungspositionen, die ihre Kompetenz und ihre Verantwortlichkeiten im Beruf und Privatleben vereinbaren können. Diese Frauen könnten auch als Vorbilder für andere Unternehmen dienen, damit auch diese die entsprechenden Massnahmen glaubwürdig einführen.

Die Fachleute der Gleichstellungsarbeit glauben daran, dass Frauen wie Männer eine erfolgreiche Laufbahn und ein erfüllendes Familienleben haben können und setzen sich daher mit zahlreichen Projekten bei verschiedenen Unternehmen mit grossem Engagement dafür ein.

Frauen sind für Unternehmen ein Wettbewerbsvorteil
Zahlreiche Studien zeigen auf, dass mehr Frauen in den Entscheidungs- und Führungsgremien die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens verbessern. So leben Frauen eher einen situativen, partizipativen Führungsstil, sind gute Teamplayer und prägen daher die Umgangsformen im Unternehmen sehr positiv.

Vor diesem Hintergrund haben Unternehmen in den letzten Jahren verstärkt Frauen rekrutiert, befördert und vereinzelt auch in Toppositionen berufen. Doch leider gelingt es den Schweizer Unternehmen noch zu wenig, genügend Frauen in die relevanten Entscheidungspositionen zu befördern. Damit in Zukunft weitere Erfolge gefeiert werden können, ist ein noch stärkeres Engagement der Chef-Etage notwendig, damit die geeigneten Massnahmen umgesetzt werden:
› Transparenz in der internen Lohnstruktur
› Transparenz in der Beförderungs- und Vereinbarkeitskultur
› Flexible Arbeitsmodelle
› Vater- und Mutterzeit
› Sabbaticals
› Anrechnen der Elternzeit als Berufserfahrung

All diese Massnahmen wirken sich nachweislich äusserst positiv auf das Image der Unternehmen und die Motivation jedes einzelnen Mitarbeitenden aus.

Raus aus der Komfortzone
Damit Frauen befördert werden, sind aber nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Frauen selber gefordert. Noch heute erscheint das Ziel einer beruflichen Karriere zu selten zuoberst auf dem Radar der meisten Frauen. So steigen Frauen auch mit einer sehr guten Ausbildung bei der Gründung einer Familie aus dem Erwerbsleben aus. Wissen und Mut sind gefordert, damit sich dies ändert.

› Wissen, dass das «Ein-Ernährer-Modell» ausgedient hat
Frauen müssen ihre eigene berufliche und soziale Vorsorge errichten und damit auch ihre Partner und Partnerinnen davon entlasten.

› Mut, etwas Anderes auszuprobieren
Frauen müssen vor allem mit den zukünftigen Partnern und Partnerinnen unbewusste Vorurteile hinterfragen, ihre Rollenvorstellungen überdenken und diese auch neugestalten.

So werden wir alle gewinnen – und ja: We can have it!

 


Treffe Helena Trachsel @ Women's Contact-Day, 14. November 2016, StageOne, Zürich-Oerlikon
Vortrag: 15.30 – 16.00 Uhr, «Winning Women»

Jetzt kostenlos registrieren!

 


Treffe Helena Trachsel @ Women's Contact-Day, 14. November 2016, StageOne, Zürich-Oerlikon
Vortrag: 15.30 – 16.00 Uhr, «Winning Women»

Jetzt kostenlos registrieren!

 


Weiterlesen

Vermeintliche Grenzen überwinden

Mit Disziplin, Planung und einer grossen Portion Leidenschaft können vermeintliche Grenzen überwunden und parallel zu einem Studium eine Karriere als Profi-Handballer konsequent vorangetrieben werden.

Weiterlesen ...

Hürde Bachelor- oder Masterarbeit? – Nicht unbedingt!

Dass ein Bachelor- und Masterstudium häufig die Erstellung einer Thesis erfordert, ist bekannt. Wie sich diese Hürde aber erfolgreich überspringen lässt, nicht immer.

Weiterlesen ...

7 Schritte auf dem Weg zum passenden Master

Auf www.uni-programme.ch werden aktuell mehr als 1'100 Master-Studiengänge aufgeführt. Bei diesem grossen Angebot das passende Programm zu finden, stellt für viele Studierende eine Herausforderung dar.

Weiterlesen ...

Was macht Ihren Job als CTO so spannend?

Der Industriestandort steht unter grossem Druck. Als Rezept auf die Konkurrenz aus dem Ausland wird überall erklärt, dass die Unternehmen effizienter und innovativer werden müssen. CTOs stehen daher unter noch grösserem Druck als sonst.

Weiterlesen ...